Food: Cole Slaw

Cole Slaw

 

Heute gibt es eine Premiere! Und zwar etwas für mich einzigartiges!

Denn heute gibt es weniger Fotos, dafür aber viel Bewegtbild.

Noch nicht ganz optimal, aber dafür mit viel Hingabe erstellt. Und das zweite Video ist auch schon in der Pipeline 😉

 

Aber nun zum wichtigsten. Zum Artikel!

 

Kennt ihr eigentlich schon den Gastbeitrag zum perfekten Rumpsteak?

 

Ich bin vor kurzem mal so richtig eskaliert in meiner Küche. Anlass war ein großes Sport-Event und der Besuch von knapp 20 Mann in meinem Wohnzimmer. Und damit auch alle etwas zu Essen bekommen haben, gab es natürlich das passende (und perfekte) Tailgaiting-Food.

Neben Burgern und HotDogs gab es auch selbstgemachtes Pulled Pork (was ihr demnächst auch noch als Video hier finden könnt) und natürlich Nudelsalat und Cole Slaw.

 

Ihr seht also, dass ich in meiner Küche wirklich verdammt viel zu tun hatte. Denn schließlich wollten am Abend ja 20 Mann verköstigt werden. Das bedeutet nicht nur eine Menge Arbeit, sondern auch ein Berg an Essen.

Leider habe ich es dann doch nicht geschafft schöne Bilder sowohl vom Cole Slaw als auch vom Pulled Pork zu bekommen. Denn beides war innerhalb von minuten restlos verputzt. Währenddessen war ich noch dabei Getränke zu organisieren. Selber habe ich auch nur jeweils die Reste aus den Schüsseln kratzen dürfen. Mister Limette ist komplett leer ausgegangen…

Also muss es wohl verdammt gut gewesen sein. Nach Meinung der Besucher, dürfte ich sowas ruhig öfter veranstalten. Und dann gerne auch mit noch mehr davon 😉

 

Deshalb möchte ich gerne das Rezept mit euch teilen. Denn die nächste Grill-Saison kommt bestimmt und Cole Slaw geht ja eigentlich immer! Nicht nur zu Pulled Pork und Burger…

 

Ich liebe Cole Slaw ja vorallem, weil es ein geschmacklich sehr leichter Salat ist und verdammt schnell gemacht ist. Allerdings erfordert er schon ein bisschen Muskelarbeit.

Aber hey, von nix kann ja auch nix kommen 😉

 

Cole Slaw

 

Was brauchst du alles?

  • 1 Weisskohl mittelgroß
  • 2-3 Karotten (je nach Größe)
  • 1 Zwiebel (gerne auch rote Zwiebel)
  • 1 großes Glas Salat-Mayonnaise oder Miracel Whip
  • 1 halber Becher süße Sahne
  • 3 EL Weißweinessig
  • 3 EL Limettensaft (oder auch Zitronensaft)
  • 4 EL Zucker
  • Salz und Pfeffer zum abschmecken
  • Nach Lust und Wunsch noch Selleriesamen und Knoblauchpfeffer

Außerdem:

  • Große Schüssel
  • Salatbesteck
  • kleine Schüssel
  • einen Esslöffel
  • eine Gemüseraspel
  • ein großes, scharfes Messer

Wie wird es gemacht?

  1. Zunächst stellt ihr euch eure Arbeitsmaterialien bereit.
  2. Nun schneidet ihr als Erstes den Strunk von eurem Weisskohl herunter und teilt den Kohl in handliche Stücke, die ihr gut raspeln könnt.
  3. Ich habe übrigens die äußeren 3 Blätter des Kohls entfernt. Die lösen sich sonst sowieso beim Raspeln und ihr habt damit auch gleich einen sauberen Weisskohl. Vergesst bitte trotzdem nicht ihn zu waschen 😉
  4. Raspelt nun den Kohl klein. Man darf ruhig noch erkennen, dass es Kohl ist. Raspelt ihn nicht zu fein, sonst ist es am Schluss nur noch ein Kohlbrei!
  5. Die Karotte wird geschält und ebenfalls klein geraspelt.                                                  
  6. Die Zwiebel wird in kleine Würfel geschnitten und hinzu gegeben. (Hier habe ich die restlichen Zwiebel genommen, die ich beim Pulled Pork übrig hatte. Deshalb sieht man die nicht im Video!)
  7. Für die Sauce verrührt man nun die restlichen Zutaten zu einer geschmeidigen Masse.
  8. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und nach Lust und Laune Selleriesamen und Knoblauchpfeffer hinzugeben. Ich habe auf die letzteren beiden verzichtet…
  9. Die fertige Sauce über das vorbereitete Cole Slaw kippen und gut vermengen.
  10. Dann nochmal für mindestens 2 (besser 4 Stunden) im Kühlschrank ziehen lassen.
  11. Fertig!

Glaubt mir – dieses Cole Slaw ist einfach gigantisch! Und es passt zu soooo vielem. Es wird nun öfter mal den Weg zu meinem Grillgut finden. Und natürlich auch zum Pulled Pork 😉

 

Und nun zu meiner Premiere: Das YouTube-Video mit dem How-To im Bewegtbild…

 

 

Ich hoffe, es hat euch gefallen. Gerne freue ich mich über Abos und Kommentare auf YouTube und natürlich auch hier! Hinterlasst mir doch ein paar liebe Worte 😛

 

 





Anzeige

Schreibe einen Kommentar

CommentLuv badge