Picknick-Time! oder „Garnelen im Kokos Mantel“

Picknick-Time!

 

Zurzeit macht uns das Wetter ja einen gewaltigen Strich durch die Rechnung.

Regen, Wolken, Kalt,…

Dabei wäre ich so schön in Sommerstimmung und vorallem in Picknick-Stimmung!

 

Picknick-Time!Picknick-Time! Picknick-Time!

Da ist es umso besser, wenn man zufällig seiner Mama im Lidl beim Einkaufen begegnet und sie genau die gleichen Sommer-Sonne-Picknick-Gefühle hegt. Und es an diesem Tag tatsächlich auch schön und sonnig ist. Was macht man also? Klar! Eine spontane Picknick-Party! Was sonst?

Schnell also alles Nötige eingekauft. Meine restlichen Einkäufe nach Hause gebracht und dann ab zu meiner Mama und zum Picknick!

Picknick-Time! Picknick-Time!Picknick-Time!Picknick-Time!

Man muss dazu sagen, dass wir früher sehr sehr oft gepicknickt haben. Als wir umgezogen sind, hatten wir ständig das Bedürfnis uns im Garten mit einer Decke und Kissen zurückzuziehen und dort ein kleines Mutter-Tochter-Picknick zu genießen.

Umso schöner war dieser gemeinsame Nachmittag mit meiner Mama, an dem wir gemeinsam in der Küche gewerkelt haben und uns danach den Bauch vollschlagen konnten.

Solche Momente haben wir leider nicht mehr so oft, seitdem ich ausgezogen bin und ich vermisse ehrlich gesagt diese Zeiten.

Zumal der Garten meiner Mama definitiv schöner ist, als meiner 😉 Meiner ist ja auch noch nicht fertig…

Picknick-Time!  Picknick-Time!Picknick-Time! Picknick-Time! Picknick-Time! Picknick-Time!

 

Und da meine Mama ein Kulinarisches Genie ist, gab es nicht nur Nudelsalat aus der Tupperdose, sondern gleich eine ganze Batterie an verschiedenen Gerichten:

  1. Verschiedene Käse-Würfel-Varianten mit Paprika
  2. Sushi to go „Picknick-Style“
  3. Indischer Nudelsalat mit Hähnchen-Spießen
  4. Fleischbällchen mit Sour Creme und Curry-Senf
  5. Antipasti-Variationen
  6. Cocktail-Tomaten aus dem Cocktail-Glas 😉
  7. Karottensalat
  8. Schweizer Wurstsalat mit kleinen Gürkchen
  9. Pizzataschen
  10. Wassermelone
  11. Aprikosen
  12. Eine absolut geniale Rahbarber-Grapefruit-Limo
  13. und Garnelen im Kokos-Mantel auf einem Salatbett

Und zum Abschluss gab es dann noch ein Eis 😉

 

IMG_4875  Picknick-Time!Picknick-Time! Picknick-Time!    Picknick-Time!

Ihr seht also, dass wir genug zu Essen hatten um eine ganze Armee zu verköstigen. Also haben wir direkt eine klitzekleine Picknick-Party geschmissen. Und weill dann immernoch etwas übrig war, haben wir am nächsten Tag auch noch etwas zu essen gehabt…

 

Und damit ihr davon auch noch etwas habt, kommt hier das Rezept für die Garnelen im Kokos-Mantel

Sowas Leckeres hab ich selten gegessen und ich werde diese kleinen Meerestierchen öfter in Kokos wälzen. Mir doch egal, dass mein Herzensmann kein Kokos mag 😉 Er bekommt ja sowieso nichts ab…

 

Garnelen im Kokos-Mantel

 

Was braucht ihr?

  • rohe, mittelgroße Garnelen mit Schale, ohne Kopf
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 g Kokosraspel
  • 4 Eier
  • Etwas Panko-Mehl (japanische Brotkrümel-Panier-Mischung, gibts in der Asia-Abteilung)
  • Etwas Sesam zum verfeinern
  • ein paar Spieße aus Holz

Picknick-Time! Picknick-Time!

Und wie wird es gemacht?

  1. Zunächst Garnelen schälen, die Schwanzflossen dranlassen, obenauf längs einritzen, den dunklen Darm entfernen. Auch die Bauchseite einritzen, damit die Garnelen später gerade bleiben. Die Garnelen mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Die Garnele nun auf die Spieße stecken, so dass der Spieß gerade durch die Garnele hindurchgeht. Fangt unterhalb der Schwanzflosse an und versucht dann bis zum Kopf gerade durchzustechen.
  3. Die Eier in einer Schüssel verquirlen.
  4. In einer zweiten Schüssel das Panko-Mehl mit den Kokosraspeln und dem Sesam vermischen.
  5. Nun taucht ihr zunächst die Garnele in die verquirlte Ei-Mischung
  6. Danach muss die Garnele noch durch das Kokosraspel-Bad. Drückt die Raspeln schön fest!
  7. Und schon seid ihr eigentlich fertig. Nun noch ab in die Pfanne (oder wahlweise auch in heißes Pflanzenfett zum frittieren) und die Garnelen in ihrem Kokos-Mäntelchen braten.

Picknick-Time! Picknick-Time!Picknick-Time!

Serviert auf einem frischen Salatbett sind diese Garnelen-Spieße ein absolutes Gedicht. Aber auch zu einer Karotten-Kürbis-Suppe machen sich die Gliederfüßler sehr gut.

Und dabei sind sie auch noch so schnell fertig!

 

Das Geschirr, die Decken und der Picknickkorb sind übrigens aus dem Lidl-Online-Shop. Aktuell gibt es hier auch viele Dinge, die ihr zum Grillen oder Picknicken verwenden könnt! Greift zu, solange ihr könnt 😉

Und ein kleiner Extra-Tipp: Hier findet ihr auch viele gute Picknick-Rezepte, die euch garantiert schmecken werden!

Picknick-Time! Picknick-Time!Picknick-Time!

 

Wir haben also unser Picknick mehr als genossen und uns zum Abschluss noch das wohlverdiente Eis gegönnt! Besser kann man einen schönen Sonnentag gar nicht nutzen!

Gebt ihr auch manchmal kleine Picknick-Partys? Wo picknickt ihr? Im Garten oder am Stausee? Und was nehmt ihr mit? Welches Gericht darf auf gar keinen Fall fehlen?

Verratet mir doch eure Geheimnisse 😉





5 Kommentare

  • Wem sagst du das – solche Momente gibt es tatsächlich viel zu selten, aber dafür genießt man sie umso mehr, hihi 🙂 Und das, was ihr da auf der Decke ausgebreitet und zubereitet habt, waaahnsinn – ein Festmahl ♥
    Jetzt bekomme ich total Hunger darauf, haha 😀 Und deine Garnelen im Kokos-Mantel habe ich mir gleich mal abgespeichert.

    Liebste Grüße,
    Rosy

    • Limettchen sagt:

      Glaube mir, die sind wahnsinnig genial! Ich könnte mich in solche Gerichte ja reinlegen. Aber da mein Freund ja kein Kokos mag, gibts das bei uns daheim auch nicht ganz so häufig… Leider 🙁

  • […] Mein letztes Picknick habt ihr ja bestimmt schon mitbekommen, oder? Wenn nicht, dann lest es euch schnell durch! Die Garnelen im Kokosmantel sind echt mega-lecker! […]

  • Yve sagt:

    Mensch, sowas mach ich echt viel zu selten. Der böse, böse Alltag. Aber schön das du das mit deiner Mama zwischendurch machst. Solche Momente muss man wirklich genießen. Sieht total lecker aus bei euch 😉 Hoffen wir das der Sommer bald kommt. Liebste Grüße Yve

    • Limettchen sagt:

      Hallo Yve,

      es gibt viele solche Dinge, die man viel zu selten macht! Drachensteigen lassen ist auch eines dieser Erlebnisse, die man öfter machen sollte.

      Würdest du näher hier wohnen, könnten wir ja auch mal picknicken gehen 😉 Dann bekommst du auch so leckere Sachen ab 😉

      GLG

Leave a Comment

CommentLuv badge