Food: Smoothies – der Jungbrunnen

Wie Smoothies dir helfen, gesund und jung zu bleiben

 

Fünf Portionen Gemüse und Obst pro Tag: So lautet die Empfehlung von Ärzten und Ernährungswissenschaftlern, um deinen Körper ausreichend mit Vitaminen und Ballaststoffen zu versorgen.
Doch wer schafft das schon? Meistens reicht es doch gerade für einen Saft zum Frühstück und vielleicht noch eine Salatbeilage beim Mittagessen. Jeder weiß zwar, dass Fertiggerichte und Fastfood mit zu viel Zucker, Salz und Fett alles andere als gesund sind, aber im Alltag fehlt oft einfach die Zeit für frisch zubereitete Mahlzeiten.
Smoothies sind die perfekte Lösung: Reife Früchte und frisches Gemüse, mit Wasser im Mixer zerkleinert, decken den Tagesbedarf an Nährstoffen und Vitaminen, stärken die Widerstandskraft, schützen die Zellen und bringen deine Haut zum Strahlen.

 

Gesunder Grüner Smoothie

Die gesunde Wirkung von Smoothies
Vitamine und Nährstoffe müssen täglich in ausreichender Menge mit der Nahrung aufgenommen werden, da der Körper sie nicht speichern kann. Außerdem reagieren sie sehr empfindlich auf Wärme und werden bei längerer Lagerung schnell abgebaut. Deshalb enthält gekochtes Gemüse nur noch einen Bruchteil seiner gesunden Inhaltsstoffe und Rohkostsalat, der nach der Zubereitung lange steht, ist bestenfalls als Magenfüller mit geringem Nährwert geeignet.
In Smoothies aus frischen Zutaten bleiben die Nährstoffe dagegen erhalten. Zudem werden bei der Zubereitung im Mixer Pflanzenfasern und Zellwände aufgebrochen und fein zerkleinert. Das setzt sekundäre Pflanzenstoffe, Vitamine und Mikronährstoffe frei und macht den Smoothie leicht verdaulich.
Eine Ernährung mit viel tierischem Eiweiß, Zucker und industriell verarbeiteten Lebensmitteln wirkt im Körper stark säurebildend. Diese Säuren belasten die Verdauung, behindern die Ausscheidung von Giftstoffen und schwächen das Immunsystem. Langfristig kann eine chronische Übersäuerung krank machen, zu Übergewicht, beschleunigter Zellalterung und vorzeitiger Faltenbildung führen.
Rohkost wirkt dagegen basenbildend und baut krankmachende Säuren im Körper ab. Pflanzenfarbstoffe fördern die Blutbildung und eine gesunde Darmflora. Bitterstoffe kurbeln die Fettverbrennung an, senken den Cholesterinspiegel und verhindern Gefäßverkalkungen. Ballaststoffreiche Pflanzenfasern entschlacken, stabilisieren den Insulinspiegel und verhindern Heißhungerattacken.

Deshalb eignen sich Smoothies hervorragend als Bestandteil einer Diät. Vitamine, Mineralstoffe, Antioxidantien und sekundäre Pflanzenschutzstoffe fördern die Zellerneuerung und schützen die Haut vor schädigenden Umwelteinflüssen. Hautunreinheiten verschwinden und dein Hautbild wirkt glatter und straffer.

Gesunde Smoothies mit Chiasamen

Fruchtsmoothie oder grüner Smoothie?
So lecker reine Fruchtsmoothies auch sind: In ihnen steckt viel Fruchtzucker. Deshalb sind sie sehr kalorienreich, sättigen nicht lange und gehören eher in die Kategorie „Süßigkeiten ohne Fett“. Vorsicht auch beim Kauf von Fertigsmoothies: Sie sind meist noch zusätzlich gesüßt. Reine Gemüsesmoothies dagegen sind vom Geschmack her gewöhnungsbedürftig und sicher auch nicht jedermanns Sache. Ein gesunder, leckerer Smoothie besteht aus 50 % Obst und 50 % Gemüse und kann vom Nährwertgehalt her eine Mahlzeit vollständig ersetzen.
Am Anfang ist es besser, mehr Obst und weniger Gemüse zu nehmen. Greif zu Babyspinat, Gurke oder Salatherzen, diese Gemüsesorten sind geschmacksneutral und eignen sich bestens für den Einstieg. Nach und nach kannst du dann den Grünanteil erhöhen. Achte beim Einkauf auf vollreife, frische Ware oder greif zu Tiefkühlprodukten. Dosenobst ist ungeeignet, denn es wurde erhitzt und stark gezuckert.

Tipps für besonders gesunde Smoothies
Verwende einen leistungsstarken Standmixer, der mit Tiefkühlobst und -gemüse fertig wird, um gute Smoothies zuzubereiten.
Lass das Gerät auf niedriger Drehzahl laufen, damit Enzyme und Vitamine nicht durch starkes Erhitzen bei hoher Geschwindigkeit zerstört werden.
Kaufe Obst und Gemüse in Bio-Qualität und verwende es ungeschält, denn die wertvollsten Inhaltsstoffe sitzen in und unter der Schale. Auch Zitrusfrüchte nur dünn schälen: In der weißen Haut der Schaleninnenseite stecken besonders viele Pflanzenschutzstoffe.
Kohlrabiblätter und Möhrenkraut enthalten wesentlich mehr Nährstoffe als die Knollen selbst, also unbedingt mitverwenden.
Wildkräuter wie Giersch und Löwenzahn sind bei Hobbygärtnern verhasst. Was Nährstoffe und gesunde Wirkung angeht, lassen sie jedoch die meisten Gemüsesorten blass aussehen.

Probier es einfach: Smoothies sind der einfachste Weg, um ohne großen Zeitaufwand gesund und jung zu bleiben.

 

 





5 Kommentare

  • Florian sagt:

    Smoothies gehören bei mir seit Jahren jeden Tag dazu und es wird nicht langweilig. Manche Dinge tut man nach einer gewissen Zeit vielleicht nicht mehr und auch auf so manches Essen verzichten man vielleicht. Bei Smoothies ist es bei mir ganz anders. Es gibt so viele leckere Rezepte, da lohnt es sich einfach mal auf so tollen Seiten wie diese hier vorbei zu schauen und neue Idee mitzunehmen.

    Danke und bis bald…
    Florian hat kürzlich veröffentlicht…WMF STELIO StandmixerMy Profile

  • Vanessa sagt:

    Mhmm, da bekommt man gleich Lust auf einen Smoothie! Ich kann mir sie mittlerweile auch gar nicht mehr aus meinem Speiseplan wegdenken. Vor kurzem habe ich in einen Standmixer von http://www.vitality4life.de/biochef-standmixer/ investiert und der wird jetzt täglich von der ganzen Familie benützt, um frische Smoothies zuzubereiten. Den Kindern macht es besonders viel Spaß selbst zu entscheiden was sie gerne in ihren Smoothie haben möchten.
    Alles Liebe,
    Vanessa

  • T. Oygen sagt:

    Liebe Dana,

    vielen Dank nochmal für die Veröffentlichung. Der Artikel ist schön geworden. 🙂

    Viele Grüße,
    Tolga

Leave a Comment

CommentLuv badge