Filofaxing für Anfänger

Seit neuestem bin ich „Filofaxer“ und sehr glücklich damit! Meine Lust am Schönen kann ich so jeden Tag stillen. Das macht mich jeden Tag ein kleines bisschen glücklicher 🙂

IMG_2343

Wie, ihr wisst nicht was das sein soll? Ihr habt noch nie vom „Filofaxing“ gehört?

Tja, dann versuche ich euch einmal das Ganze zu erklären:

 

[Tweet „Filofaxing ist die Lust am Organisieren und vorallem dem Verschönern von Plannern mit meist Selbstgebasteltem. So bleibt die Terminübersicht auch optisch ein absoluter Genuss :)“]

 

Das Wort „Filofaxing“ wird von der bekanntesten Plannermarke Filofax abgeleitet. Filofax selbst ist eine in der UK beheimateten Organisermarke, die durch ihre guten Produkte schnell den Weg in die Geschäftswelt gefunden hat. Aber natürlich gibt es noch ganz viele andere Organiser-Marken wie KIKKI.K, System, Dokibook, Moleskine und allerlei anderen.

Unter Planner/Organiser ist ein Ringbuchkalender gemeint, also im Prinzip ein Kalender der es dir ermöglicht Sachen rein und raus zu heften.

Einige erfinderische Tüftlerinnen dachten sich bei der Benutzung ihres Planners, dass es doch super wäre, wenn man diesen Personalisieren und für den eigenen alltäglichen Gebrauch umgestalten könnte. Und damit auch noch seiner eigenen kreativen Seele etwas Freiraum zum austoben geben könnte.

Somit wurde aus den rein praktischen Plannern und Organisern irgendwann die „Filofaxing“-Bewegung, die sich durch alle Gesellschaftsschichten zieht. Von Schülern, die ihre Planner als Hausaufgabenhefte, Prüfungsübersicht und zur Freizeitgestaltung nutzen, über Hausfrauen, die alle ihre Termine rund um Haushalt, Kinder oder Freizeit darin eintragen, die Pferdebesitzer, die den Planner als Trainingstagebuch führen, oder Buisness-Women, die den Planner ihrem eigentlich angedachten Zweck zuführen: Das Koordinieren ihrer vielen, vielen Termine.

 

Egal, zu welcher Fraktion man gehört: Ein hässlicher Planner ist optisch nicht schön und es macht auch nicht so viel Spaß dann hinein zu sehen und seine Termine einzutragen.

 

Deshalb – Filofaxing!

 

Es gibt nicht schöneres, als in einen hübsch gestalteten Planner zu blicken und sich neben dem rein informativen „Termine checken“ noch an einer hübschen Deko zu erfreuen.

 

DEKO! Da war was…

Womit dekoriert man nun also so einen Planner?

 

Die meisten nutzen neben selbst gestalteten Kalender-Einlagen sehr viele Deko-Gegenstände um ihren Planner zu gestalten:

 

Fangen wir mal bei den Dividern an. Ein Divider ist ein Trennblatt um den Kalender in verschiedene Kategorien zu unterteilen. Bei mir sind dies z.B. Kalender, Kontakte, Blog, Finanzen, To-Do und Notizen. Aber auch Tagebuch, Haushalt oder andere Divider sind gerne im Einsatz. Meist wird ein Divider aus farbigen Motivpapier gefertigt und dann einlaminiert, damit er eine gewisse Stabilität bekommt.

Today-Divider sind wiederum eine Unterform! Eine Art Lesezeichen um die aktuelle Woche/aktuellen Tag schnell im Kalender zu finden.

Das Dashboard ist sogesagt das Deckblatt des Planners. Viele erstellen dieses gemeinsam mit ihren Dividern und laminieren ein Bild ihrer Familie, ihrer Haustiere oder anderes ein, dass Ihnen bei einem Blick darauf sofort gute Laune verschafft.

 

Die Kalendereinlagen werden von vielen auch selbst gestaltet und dann anschließend mit Washi-Tapes, Stickern und Handlettering verziert.

 

 

Washi… was?

Washi-Tapes sind bunte Deko-Klebestreifen, die sich jedoch (anders als Tesa-Klebestreifen) einfach wieder ablösen lassen. Washi heißt genau übersetzt eigentlich Papier und kommt aus dem Japanischen. Da es sie mittlerweile in allen möglichen Größen, Farben und Motiven gibt, werden sie auch gerne zur Gestaltung von Geburtstagskarten, Scrapbooks und anderen gestalterischen Tätigkeiten verwendet, bei der man ab und zu auch das Bedürfnis hat das Tape noch einmal abzuziehen und anders aufzukleben. Viele gestalten hiermit auch ihre Pinnwand im Büro, da Washi-Tape auf fast jedem Untergrund gut haftet. 🙂

Sticky Notes oder auch ganz einfach Klebenotizen gibt es mittlerweile auch für jede Fasson. Ob in Herzchen-, Pinguin- oder Vintage-Postkarten-Form. Für jeden ist hier etwas dabei. Der Vorteil von den Haftnotizen ist (wie auch im Büroalltag) das schnelle einkleben und ablösen bei Bedarf und das sofort ins Auge springende Design.

Damit man nicht nur Haftnotizen und Klebeband im Planner hat wird auch gerne mit Stickern dekoriert. Ja, genau! Die Sticker aus der Kindheit, die wir alle begeistert in ganzen Alben gesammelt haben. Heutzutage gibt es wunderschöne, fröhliche Sticker. Aber auch die alten Sticker aus den 80er und 90er-Jahren haben ihren Charme und werden gerne zur Deko in den Planner geklebt.

 

Natürlich gibt es noch x-verschiedene Spielarten zur Dekoration im Organiser, aber dies sind die wichtigsten Utensilien, die man vorallem als Anfänger benötigt.

 

Damit ihr euch überhaupt ein Bild machen könnt, was Filofaxing optisch ist, habe ich euch hier eine kleine Sammlung zusammengestellt:

Filofaxing Ideen auf Pinterest

Filofaxing auf Instagram

Filofaxing auf Google Bildersuche

 

Warum ich euch überhaupt über Filofaxing aufkläre? Naja… Ich dachte mir, ich mach für euch eine Serie daraus und stelle euch auch Freebies zur Verfügung, mit denen ihr euren eigenen Planner gestalten könnt.

 

Was haltet ihr hiervon? Hättet ihr gerne eine kleine How-To-Serie um organisiert in euer zukünftiges Leben zu starten?

Kommentiert gerne hier und teilt mir eure Wünsche und Anregungen mit!

 





Anzeige

13 Kommentare

  1. There are some attentiongrabbing points in time in this article but I dont know if I see all of them heart to heart. There may be some validity however I will take maintain opinion until I look into it further. Good article , thanks and we would like extra! Added to FeedBurner as properly aeebaekdfded

  2. Do you mind if I quote a couple of your posts as long as I provide
    credit andd sources back to your webpage? My blog is in the exact same niiche as yours and my
    users would truly benefit from a lot of the information you provide here.
    Please let me know if this ok with you. Thanks!

  3. […] die Organisation bei dem zu Beschenkenden? Dann schenkt ihm doch einen Filofax (und druckt gleich den Artikel hier mit dazu […]

  4. […] alle die gerade auf dem Schlauch stehen: was genau Filofaxing ist, wird in dem Beitrag „Filofaxing für Anfänger“ vom Limettchen wunderbar erklärt. Wer vielleicht selbst schon Filofaxer ist, dem einige Begriffe […]

  5. […] meinem Beitrag Filofaxing für Anfänger habe ich euch ja schon die Hintergründe des Filo-Trends etwas näher erläutert. Zu den Dividern […]

  6. Super deine Ideen. Du scheinst ja auch viel selber zu machen. Ich habe mich auch gerade bei Dawanda mit DIY Sachen für meinen Fil Personal eingedeckt. Und brauche noch mehr 😉 Habt ihr noch Tips für mich?
    (diese hab ich schon:
    http://de.dawanda.com/shop/mydiary
    http://de.dawanda.com/shop/by-Jawelz)

    angi

    1. Hallo Angi,

      ich kann dir noch Washi-Tapes von Glückmich empfehlen (http://de.dawanda.com/user/GlueckMich) und wenn du weitere Kalendereinlagen suchst, dann schau dich mal bei dieser Facebookgruppe um: https://www.facebook.com/groups/1395512064100728/?ref=br_rs

      Sticker etc kannst du am besten in irgendeinem Schreibwarenladen kaufen.
      Demnächst gibt es auch wieder etwas aus der Filofax-Szene von mir 🙂

      GLG

  7. Liebes Limettchen,
    Tolle Erklärung! Vielen Dank dafür! Nun blicke auch ich beim Filofaxing durch, konnte mir bisher nicht allzuviel darunter vorstellen. Ich selber benutze den Taschenkalender von Quiero. Den mag ich, weil auf einer Doppelseite eine Woche überblicken kann. Das Besondere für mich ist, dass die Doppelseite in 7 Reihen ( für jeden Tag eine) und in Spalten unterteilt ist, die ich mit Überschriften wie Arbeit, Kinder, Kochen, Putzen, Geburtstage/Besonderes versehen habe.
    Diese Einteilung mit den Reihen und Spalten ist für mich perfekt und leider habe ich sie noch bei keinem Ringbuch-Planer gesehen. Wenn es das gäbe, könnte ich doch glatt auch zum Filofaxing-Fan werden!
    Liebe Grüße, Moni

    1. Moni, das gibt es 🙂 es gibt viele Seiten, auf denen man solche Vorlagen findet und die Ausdrucken kann. Sogar direkt mit der gewünschten Beschriftung 😉 ich schau mal, ob ich sowas finde und schick dir dann die Vorlagen? Dann kannst du schauen, ob sowas auch etwas für dich wäre…

      Glg

      1. Gerne! Fundstücke sind bei mir an der richtigen Adresse! Ich selber bin auch schon am Suchen, vielleicht findet sich ja irgendwo so eine von mir geliebte Quiero- ähnliche Vorlage. Und wenn nicht: In Gedanken zerlege ich schon meinen Kalender, loche die Seiten und verfrachte alles in einen Ringbuch-Planer.
        Schöne Grüße!
        Moni

        1. Hallo Moni,

          schreib mir bitte eine kurze E-Mail, damit ich mich bei dir melden kann. Hab schon sowas in der Richtung im Auge.

          Aber du scheinst ja auch schon angefixt zu sein 😉 Demnächst kommt wieder ein neuer Beitrag in Richtung Filofaxing. Vll bist du danach ja vollends überzeugt? Wir werden es sehen…

          Der Vorteil eines Filo ist einfach, dass man jederzeit Kategorien etc hinzufügen kann oder entfernen kann ohne in den Kalender als Ganzes eingreifen zu müssen… (und man kann ihn auch noch so hübsch gestalten… 😛 )

          GLG Limettchen

  8. […] ich im letzten Filofaxing-Beitrag schon angemerkt habe, gibt es verschiedene Arten seinen Filofax/Planner/Organiser herzurichten. […]

Schreibe einen Kommentar

CommentLuv badge