DIY: Frühlingsdeko mit PomPoms

So langsam komme ich endlich in Frühlingsstimmung!

Okay, Frühling wäre übertrieben… aber immerhin ist der Schnee so gut wie weg und es sind keine Schneestürme mehr zu erwarten 😉 Das ist bei uns in Bayrisch Sibirien wirklich schon ein großes Ding.

So bin ich also derzeit am putzen, aufräumen und aufhübschen meines Hauses. Ich wohne ja immernoch auf einer halben Baustelle, aber so langsam kann man erkennen, dass es mal ein Haus werden soll. Auch innen kann man nun schon gewaltige Fortschritte sehen. Bilder an der Wand, Blumen auf dem Fensterbrett – so langsam aber sicher wird es ein Zuhause.

Dass der Kamin seit ca 9 Monaten an der gleichen Stelle steht und immernoch nicht angeschlossen wurde sei mal völlig dahingestellt. Schließlich hab ich den Winter auch ohne überlebt 😉 (Wobei ich ja wirklich gut auf Feuer verzichten kann! Aber mein Männchen hätte doch gerne ein wenig Kaminfeuer gehabt…) Ich seh schon kommen, dass wir mitten im Hochsommer (immerhin bis zu 25 Grad bei uns!) den Kamin angeschlossen kriegen und wir probeheizen dürfen/müssen! Das wird ein Spaß!

Ich habe mir für die nächsten Wochen soooooo viel vorgenommen, dass ich schon gar nicht mehr weiß, wann ich alles erledigen soll!

  • Die Katzen sollen ein Außengehege bekommen (Nein, frei rumlaufen ist nicht! Viel zu gefährlich! Und die Katzen sind auch noch viel zu teuer 😀 )
  • der Garten muss komplett geplant und bepflanzt werden
  • das bisschen Rasen, dass ich habe muss gedüngt, gehegt und gepflegt werden
  • der Kompost muss aufgebaut und in Betrieb genommen werden
  • die kleinen und großen Baustellen im Haus wollen fertig werden

Du siehst, ich hab genug zu tun und du darfst dich schon jetzt auf viele hilfreiche Tipps und Projekte freuen –  denn es wird natürlich alles verbloggt!

 

Aber nun kommen wir zuerst einmal zu unserem heutigen Projekt:

PomPom-Deko

Frühlingsdeko mit PomPoms

 

Ich liebe diese Dinger ja… Irgendwie erscheinen sie so flauschig, luftig, leicht. Ein wenig mädchenhaft und doch elegant genug, dass sie auch von einem Mann als Homedeko genutzt werden können. Und in bunten Farben geben sie einem Raum immer die passende Akzentuierung – je nach Stimmung, Jahreszeit und Geschmack.

Dabei sind sie schnell und easy hergestellt! Hey, ein wahnsinniger Vorteil 😉

Selbst bei den Materialien kann man viel Spielraum erkennen: Kaffeefilter, Servietten, Federn, Seidenpapier

 

Ich selbst finde es ja am einfachsten mit Seidenpapier oder Servietten. Aber auch die Kaffeefilter oder die Federn zaubern wahnsinns Ergebnisse! Zumal sich diese beiden Materialien im Anschluss noch mit Farbe etwas individueller dekorieren lässt. Servietten und Seidenpapier halten nicht so viel Sprühfarbe aus…

 

Hier ist nun also das Tutorial für euch:

PS: Ich habe für das Tutorial extra 2 verschiedene Farben genommen, damit man die einzelnen Lagen besser erkennen kann. Einfarbig sehen die PomPoms definitiv besser aus 🙂

 

Was brauchst du alles?

  • Seidenpapier* oder Servietten in eurer Wunschfarbe (Für das Seidenpapier ungefähr 10 Blätter in entsprechender Größe eures PomPom, bei den Servietten braucht ihr ca 2 Stück)
  • 1 Schere
  • evtl 1 Cuttermesser oder Bastelskalpell (einfacher zum schneiden!)
  • ein Stück Schnur oder Band
  • eine Unterlage

Ist ja nicht viel, oder? Hat man im Normalfall alles zuhause oder kann es zumindest schnell besorgen 😉

 

ACHTUNG: Für das Tutorial habe ich 2 verschiedene Farben genommen. Für die Dekoration weiter unten habe ich nochmal neu gebastelt! Die verschiedenen Farben dienen der besseren Sichtbarkeit.

 

Und was musst du jetzt machen?

 

  1. Zunächst bereitest du deine Unterlage vor. Nimm am besten irgendetwas, auf dem du nachher auch schneiden kannst 🙂 Fester Karton oder eine spezielle Schneidmatte eignen sich dafür am besten.Materialien PomPom basteln
  2. Nun legst du dein Seidenpapier gerade aufeinander. Zur besseren Sichtbarkeit habe ich 2 verschiedene Farben genommen um die verschiedenen Lagen später besser zu demonstrieren.Seidenpapier PomPom basteln
  3. Falte nun dein Seidenpapier wie eine Ziehharmonika auf. Das heißt, du legst deine Streifen einmal nach links und beim nächsten Mal nach rechts um. (Kennst du diese Klatschpappen, die man bei großen Sportveranstaltungen geschenkt bekommt? So soll dein Seidenpapier auch aussehen von der Faltung.)Faltung für PomPom basteln
  4. Binde nun mittig einen Faden/Schnur oder ein hübsches Band um dein Seidenpapier. Zieh es schön stramm. Lass bitte an einem Ende einen längeren Faden dran. Dieser ist zum späteren Aufhängen gedacht.Schnur PomPom basteln
  5. Nun kommen deine Ecken dran! Wir wollen ja ein hübsches luftiges Aussehen erreichen 🙂 Nimm deine Schere oder dein Skalpell und schneide am Rand ein Muster ein. Ob du das ganze abrundest vorne oder eine Pfeilspitze rein schneidest bleibt dir überlassen. Für einen eher mädchenhaften Look eignet sich ein halbrunder Schnitt am besten. Wenn dein PomPom etwas Charakter bekommen soll, dann schneide Spitzen rein! (Achtung: Durch so viele Lagen Papier zu schneiden ist ganz schön schwierig und anstrengend. Zudem wird es mit einer Schere relativ ungenau. Ich empfehle dir also das Skalpell und vorallem viel Geduld! Ich bin bei dem ersten PomPom schier verzweifelt und musste jede Faltung einzeln beschneiden.)Ecken PomPom basteln PomPom basteln
  6. Und nun kommen wir zum schwierigsten Teil: Dem Auffalten! Hier ist einiges an Geduld gefragt. Vorallem zu den „Rändern“ deines Pompoms hin wird es umso schwieriger die Lagen richtig aufzuziehen. Wenn es nicht so gut klappt und du in der Nähe des Bindfadens nicht so weit mit dem Auffalten kommst, wie erhofft: Keine Sorge! Beim fertigen PomPom sieht man das kaum!Auffalten PomPom basteln Auffalten PomPom basteln PomPom basteln
  7. Nun müsst ihr euren PomPom nur noch aufhängen 🙂

 

War wie immer kinderleicht, oder?

 

 

Diesmal habe ich euch gleich noch eine Dekoidee mitgebracht:

 

Damit der PomPom auch gut zur Geltung kommt, habe ich ihn gut sichtbar in einem hübschen Eck drapiert. Noch besitzt mein Haus ja vollständigen Baustellen-Charakter und der PomPom kommt dadurch unglaublich gut an. (Natürlich auch bei meinen Katzen, deshalb mein Tipp: So aufhängen, dass niemand rankommen kann! Kann man auch schon nicht mit dem Kopf dagegen stoßen 😉 ) Was so ein bisschen Deko ausmacht 😉

 

Benötigt habe ich dafür:

  • Einen Ast (da ich keinen echten Ast nehmen wollte, habe ich diesen hier besorgt: Dekoast*)
  • Angelschnur oder Bastelfaden (durchsichtig)
  • einen Deckenhaken
  • deinen gebastelten PomPom
  • ein paar Ostereier (meine sind von Depot, jedoch ausverkauft. Alternativen z.B. bei Amazon*)
  • eine Holzhäuschengirlande (auch von Depot, auch ausverkauft. Wieder gibts Alternativen z.B. bei Amazon*)

 

Und so einfach wars:

  1. Häng den Ast mit deinem durchsichtigen Bastelfaden an dem Deckenhaken auf. Achte darauf, dass du ihn so aufhängst, dass er nicht rutschen kann. Ich hab ihn an vier verschiedenen Punkten gesichert, dass er nicht bei jedem Windstoß verrutscht.
  2. Hänge nun deine PomPoms auf
  3. Dekoriere die anderen Gegenstände dazu
  4. Du kannst auch andere Sachen an deinen Ast hängen. Achte aber darauf ihn nicht völlig zu überladen!

 

Hier seht ihr nun das Ergebnis! Klasse, oder?

PomPom -Collage

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Was macht ihr aus euren PomPoms? Drapiert ihr sie in Vasen, an der Decke oder gar auf dem Tisch? Schreibt mir doch einfach oder kommentiert direkt hier unter dem Beitrag!

Featured bei www.creadienstag.de

*Affilliate-Link: Hiermit unterstützt ihr mich bei meiner Arbeit an dem Blog.





8 Kommentare

Leave a Comment

CommentLuv badge