Liebster Award – Meine Nominierung!

Liebster Award: Was ist das denn?

Da ich ja sehr neu in der Bloggerwelt bin, habe ich mich im Zuge dessen in einigen Blogger-Gruppen auf Facebookliebster award angemeldet. Dort wurde ich angesprochen, ob ich vielleicht bei dem Liebster Award mitmachen möchte.
Was der Liebster-Award ist? Das wusste ich selbst nicht so genau. Aber ich wurde darüber informiert und fand die Idee wahnsinnig spannend!
Zweck der Aktion „Liebster Award“ ist es, den Bekanntheitsgrad von eher unbekannteren und neuen Webseiten zu steigern. Bei einer Nominierung durch einen anderen Blogger erhält man elf Fragen, die es in einem eigenen Blogpost zu beantworten gilt. Mein Blog wurde von Sabrina von Abenteuer Outdoor ausgewählt. Ich danke dir für die Fragen und deine Nominierung!

Natürlich gilt es für mich, dass ich wiederum 11 neue Blogs nominiere und somit das „Erbe“ weitertrage! Nun aber erstmal zu meinen Fragen von Sabrina:

Hier sind die elf Fragen,
welche für mich ausgewählt wurden:
  • Was hat dich zum bloggen bewegt?

Ich habe schon sehr lange das Bedürfniss gehabt zu bloggen. Allerdings habe ich mich niemals getraut. Silvester 2014 habe ich mich dann doch dazu überwunden mich meiner Furcht zu stellen und im neuen Jahr meine Gedanken mit der Welt zu teilen. Auch aus dem Grund, weil ich zukünftig mit meinem Haus viele Dinge erledigen werde, die für andere vielleicht interessant werden könnten. Und warum sollte ich dann nicht meine Ideen teilen?

  • Welche Ziele verfolgst du mit deinem Blog?

Mein vorderstes Ziel? Eine Art Selbsttherapie für mich! Beweisen, dass ich doch nicht gasnz so sehr handwerklich unbegabt bin und dass ich auch einen Mehrwert für die Gesellschaft erzielen kann. Außerdem liebe ich es zu schreiben! Mit meinem Blog kann ich also mehrere Dinge verbinden: Meine Liebe zum geschriebenen Wort, mein DIY-Drang und unter Umständen tue ich auch noch etwas „Gutes“… 😉

  • Gibt es ein Land, in dem du gerne leben würdest?

Wenn, dann Island! Ich war schon immer fasziniert von dieser Insel und durfte sie auch schon zweimal besuchen. Einmal Privat und einmal mit meiner Firma zusammen. Beide Male waren unvergesslich und zugleich auch sehr spannend. Wenn ich irgendwann wieder genug Geld gespart habe (so ein Haus ist teuer), werde ich mit Freuden wieder dorthin fliegen. Nur für immer bleiben geht leider nicht. Ohne meine Haustiere würde ich niemals umziehen…

  • Was bedeutet für dich Glück?

Eine schnurrende Katze, auf der man seinen Kopf betten kann. (Alternativ geht auch ein schnarchender Hund 😉 )

  • Du bekommst deinen Traumjob angeboten – am anderen Ende der Welt. Gehst du?

Nein, ich hab ihn nämlich schon! Und selbst, wenn nicht: Dafür bin ich viel zu heimatverbunden (man könnte mich auch einen „Heimscheißer“ nennen) 😉

Außerdem ist es nur zu Hause am schönsten. Dort wo die Familie und die Freunde sind…

  • Wo möchtest du lieber leben? Stadt oder Land?

Definitiv Land! Ich bin kein Stadt-Mensch. Für 1 Woche mal, okay… aber auf Dauer ist das nichts für mich. In Großstädten werde ich besonders beim Autofahren nach einiger Zeit aggressiv, was mich immer wieder aufs neue schockiert, da ich doch eigentlich genau das Gegenteil bin.

Ich fühle mich in unserer ländlichen Gegend mehr als nur pudelwohl! Eine Kleinstadt mit knapp 16.000 Einwohnern hat unglaubliche Vorteile: Man kommt in kurzer Zeit von A nach B. Man findet immer einen Parkplatz! Jeder kennt jeden – dadurch entsteht eine gewisse Grundsicherheit. Anonymität ist ein Fremdwort. Meine Kinder werden später mal behütet aufwachsen können. Man ist innerhalb von 5 Minuten im nächsten Wald oder auf freiem Feld. Und trotzdem hat man bis zu den größten Städten Deutschlands nur eine geringe Fahrtzeit. Selbst das Europäische Ausland ist nur ein paar Kilometer entfernt. 😉

  • Wenn du eine Sache ändern könntest – was wäre diese?

Das Wetter 😉  Ansonsten: Nix! Weil ich der Meinung bin, dass alles einen Sinn hat, warum etwas passiert…

  • 5 Sterne Hotel oder im Zelt übernachten?

Hat beides seinen Reiz. Grundsätzlich eher das 5-Sterne-Hotel. Außer ich bin auf einem Festival, dann definitiv eher das Zelt 😉

  • Hund oder Katze?

Beides! Und Pferd und Tiger und und und. Hätte ich einen Bauernhof, wäre ich schon lange an den Futterkosten pleite gegangen!

  • Hast du einen Lebenstraum?

Irgendwann will ich einmal nach Japan zur Kirschblüte reisen. Und dann das traditionelle Japan erforschen.

  • Blogger oder WordPress? 🙂

WordPress, selbst gehostet 😉

 Ich nominiere diese 11 Blogs:

Meine 11 Fragen

  • Warum bloggst du? Was hat dich dazu bewogen?
  • Warum gerade diese Nische?
  • Wofür würdest du dein letztes Hemd geben?
  • Dein Lieblingszitat?
  • Was hast du für sonst noch für Hobbys? (außer bloggen)
  • Dein absoluter Lieblingsplatz auf der Welt?
  • Wenn du im Lotto gewinnen würdest – Was würdest du mit dem Geld anfangen?
  • 20 Fakten über dich, die deine Leser bisher noch nicht wussten?
  • Wo siehst du dich in 10 Jahren?
  • Nutella – mit Butter oder ohne?
  • Sommer oder lieber Winter?

 

Die Spielregeln:

  • Bedanke Dich bei dem Blogger, der dich nominiert hat und verlinke seinen Blog.
  • Zeige, dass Dein Artikel zum Blogstöckchen “Liebster Award” gehört. Benutze dazu gerne das Awardbild.
  • Beantworte die 11 Fragen, die dir gestellt wurden.
  • Formuliere selbst 11 neue Fragen.
  • Nominiere bis zu 11 weitere, noch recht unbekannte Blogger und bitte sie, Deine Fragen zu beantworten
  • Informiere den jeweiligen Blogger über die Nominierung

Ich wünsche euch viel Spaß! 🙂





3 Kommentare

Leave a Comment

CommentLuv badge