Gastbeitrag: Alles was ihr über Chiasamen wissen müsst

Vor einem Jahr noch wusste niemand so wirklich etwas unter dem Begriff Chiasamen anzufangen, inzwischen redet die ganze Welt darüber. Ihr wollt sicherlich auch mehr über den Alleskönner unter dem gesamten Superfood wissen? Dann seid ihr genau richtig, denn hier erfahrt ihr alles Wissenswerte über Chiasamen und leckere Rezeptideen.

Chia Samen - der Wundersamen aus Lateinamerika

Bild: “ Chia Seeds” von Health Gauge. Lizenz: CC BY-SA 2.0

Was sind Chiasamen? Und warum sind sie so gesund?

Bei Chiasamen – oder auf Latein Salvia hispanica – handelt es sich um die Samen von einer vorwiegend in Mexiko vorkommenden Untergattung des Salbeis. Bereits die alten Mayas und Azteken hatten diese Samen verwendet. Der hohe Anteil an Nährstoffen (unter anderem Mineralien, Vitamine, Eiweiße, Ballaststoffe und ein unglaublich hoher Anteil an Omega-3-Fettsäuren) sorgte für die Bezeichnung Chia – in der Sprache der Mayas der Ausdruck für Kraft!

Ob die Samen nun tatsächlich so gesund sind, und wie so oft behauptet beim Abnehmen helfen kann niemand so genau sagen. Langfristige Studien sind noch zu keinen weiteren Ergebnissen gekommen, außer dass die Samen unbedenklich und ungefährlich zu genießen sind. Da sie jedoch im Magen aufquellen wird auf jeden Fall ein großes Sättigungsgefühl erzielt, während gleichzeitig zwar Nährstoffe, aber keine Kalorien zugeführt werden. Schnell satt mit wenigen Kalorien –  mehr müsst ihr ja gar nicht mehr wissen, oder? Probiert doch am besten selbst aus, ob und wie die Supersamen euch helfen.

Welche Menge an Chiasamen ist gesund für euch?

Übertreiben solltet ihr es mit dem Superfood nicht. Die europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit hat 2013 beschlossen, dass die Tageshöchstmenge, die zum Verzehr empfohlen wird, bei 15 Gramm liegt. Das ist nur etwas mehr als ein großer Esslöffel. Da die Samen jedoch das bis zu zwölffache ihres Gewichtes an Wasser aufsaugen können, könnt ihr täglich einen Snack mit Chiasamen genießen.

Chia Gel, die Grundbasis für viele Gerichte

Wer nach Rezepten mit Chiasamen sucht, findet häufig Chia Gel in der Zutatenliste. Um das Chia Gel herzustellen benötigt ihr nur Chiasamen und kaltes Leitungswasser. Diese vermengt ihr im Verhältnis 1:10 (das heißt auf 15 Gramm Samen kommen 150 ml Wasser). Nach in etwa einer Viertelstunde solltet ihr die nun bereits etwas aufgequollenen Samen durchrühren damit diese nicht zu sehr aneinander kleben. Dann die Schüssel zudecken, und für mehrere Stunden ab in den Kühlschrank. Ihr könnt das Chia Gel durchaus in größeren Mengen zubereiten, da es sich gekühlt bis zu einer Woche hält.

Chia Gel

Bild: “ Chia gel dark 341” von Larry Jacobsen. Lizenz: CC BY-SA 2.0

Kombiniert mit etwas Müsli und frischem Obst, eventuell etwas Joghurt und Haferflocken hinzufügen und schon habt ihr ein gesundes und leckeres Frühstück aus Chia Gel gezaubert. Als Alternative könnt ihr das Gel mit Fruchtsäften und frischen Obst zusammen zu einem fantastisch fruchtigen und gleichzeitig sättigenden Smoothie verarbeiten. Oder ihr verwendet es weiter für diverse Rezepte.

Probiert doch mal dieses Chia Zwiebelbrot Rezept

Vor kurzem habe ich ein leckeres Rezept entdeckt: Das Zwiebelbrot mit Chia. (gefunden bei chiasamen-rezepte.de) Für ein leckeres Chia Zwiebelbrot benötigt ihr folgende Zutaten:

  • 500 Gramm Dinkelmehl
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 1/2 EL Butter
  • 3 EL Chia Gel
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 1 TL Brotgewürz
  • 2 TL Salz
  • 300 ML Wasser

Zu Beginn schält ihr die Zwiebel und hackt diese klein. Anschließend werden sie in einer beschichteten Pfanne mit der Butter goldbraun angebraten. Dazu schaltet ihr die Platte am besten auf eine mittlere Stufe. In einer Schüssel vermengt ihr das Mehl, das Brotgewürz und das Salz. Anschließend gebt ihr das Chia Gel und die angebratenen Zwiebeln hinzu und rührt das Ganze gut mit dem Mixer durch (Dazu nicht die Quirl- sondern die Knetaufsätze verwenden!). Langsam während dem Rühren das Wasser hinzugeben, und so die Masse zu einem geschmeidigen Teig kneten. Falls ihr eine Backform besitzt, sollte diese vor dem Einfüllen des Teiges mit etwas Butter ausgestrichen und mit Mehl bestäubt werden. Achtet dabei darauf, dass ihr die Form nicht ganz füllt, da der Teig noch etwas aufgehen muss. Ihr könnt das Brot auch auf einem eingefetteten und mit Mehl bestäubtem Backblech backen, auch wenn es dabei leicht etwas unförmig wird.
Die gefüllte Backform (oder das Backblech mit dem in etwa brotförmigen Teigklumpen darauf) zudecken und an einen warmen Ort stellen, damit der Teig aufgehen kann. Eine Stunde Ruhezeit sollte ausreichend sein. Anschließend müsst ihr nur noch das Brot bei in etwa 150 Grad für eine Stunde backen. Vor dem Genuss auskühlen lassen – Lasst es euch schmecken!

Chiasamen als Dessert? Versucht den leckeren und gesunden Chia Pudding!

Das tollen an diesem Rezept ist, dass es individuell an eure Wünsche und Geschmäcker angepasst werden kann. Stellt ein Chia Gel mit Milch her, und lasst es mindestens zwei Stunden ziehen, bis die Samen wirklich vollständig aufgequollen sind. Je nach Geschmack kann das Gel nun mit verschiedenen Zutaten erweitert werden. Vanille oder Kakaopulver sorgen für einen angenehmen süßen Grundgeschmack. Auch Honig oder Ahornsirup ist eine gesunde Alternative um dem Pudding noch mehr Süße zu geben. Frische Früchte als Topping geben dem Pudding den letzten Schliff. Und das Beste an dem Pudding ist – er ist lecker und gleichzeitig gesund. Da sich nach dem Verzehr durch die sättigenden Chiasamen auch ein angenehmes Völlegefühl einstellt, ist der Pudding auch eine perfekte Frühstücksalternative für alle Leckermäuler, die dennoch auf ihre Figur achten wollen!

Chia Pudding und Jogurt ist einfach zubereitet und mit Früchten verfeinert sehr lecker

 

Über den Autor:

Ich heiße Jan Radloff, Jahrgang 1989, und bin Redakteur für das Gesundheitsmagazin von zeinpharma.de. Nach meinem Studium der Ernährungswissenschaften unterstütze ich bei der ZeinPharma Germany GmbH seit 2 Jahren das Redaktions-Team und schreibe über Gesundheits- und Ernährungsthemen.

Mehr über Chiasamen erfahrt ihr im Shop von Zeinpharma und mehr über Ernährung könnt ihr in unserem Gesundheitsmagazin lesen.

2 Kommentare

  • Hmmm lecker!
    Ich mag dieses schleimige gefühl von chia voll gere XD
    Aber hab schon ewig nichts mehr damit zubereitet.. gleich morgen gibt’s ein Chia Frühstück 🙂
    Danke für die Erinnerung an diese tolle Zutat in meinem Schrank 🙂

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    • Limettchen sagt:

      Hallo Franzy,

      ja, Chia ist bei mir auch fester Bestandteil meines Kühlschranks. Fertig gemischt als Gel steht immer ein Glas im Kühlschrank und wartet darauf verwendet zu werden.

      Das schöne ist halt wirklich, dass man nach einem Chia-Gericht lange satt ist und kaum Kalorien zu sich genommen hat. Und da es auch ziemlich Geschmacksneutral ist, kann man so viel daraus machen!

      Super, dass der Beitrag dich wieder an dieses Superfood erinnern konnte…

      Glg

      Limettchen

Leave a Comment

CommentLuv badge